Verein

Unser Verein wurde im Dezember 2023 gegründet, und bezweckt die Unterstützung und Stärkung interessierter Menschen, die mit Kindern leben und arbeiten, hinsichtlich eines gelingenden, freudvollen Miteinanders sowie der Schaffung optimaler Entwicklungsmöglichkeiten.

Ausgehend von den Erkenntnissen der Pikler® – Pädagogik und anderen relevanten Ansätzen sollen Eltern, Familien und Fachpersonen in ihren Rollen und Aufgaben gestärkt werden. Es soll ein wesentlicher Beitrag zur physischen und psychischen Gesundheit geleistet werden.

Der Verein versteht sich als Impuls-Geber der zur (Er-)Öffnung von Denk- und Gestaltungs-Räumen und Möglichkeiten einlädt. Im Mittelpunkt stehen die positive Entfaltung und Entwicklung. Eine Vernetzung und ein Austausch unter den Fachpersonen sollen in diesem Zusammenhang ermöglicht und gefördert werden.

Verein

Maria Salzger-Aichhorn, Obfrau

Elternbildnerin und Pikler ® -Pädagogin, Mutter von 4 Kindern

Seit der Geburt meines zweiten Kindes arbeite ich mit werdenden Eltern und Familien mit Babys und Kleinkindern. Nach der Geburt meines Sohnes im Jahr 2005 lernte ich eher zufällig die Piklerpädagogik ® kennen, und habe darin einen stimmigen Weg gefunden, meine Kinder zu begleiten und zu erziehen. Seit vielen Jahren begleite ich Eltern in Kursen und Pikler-SpielRäumen und bin sehr dankbar für die Erfahrungen, die ich machen darf und das Vertrauen der Kurs- und SpielRaum-Eltern. Für den ImpulsRaum wünsche ich mir, dass es uns gelingt, für Interessierte Eltern eine Anlaufstelle zu sein, um neue Möglichkeiten im Miteinander aufzuzeigen.

Martina Moser, Obfrau Stellvertreterin

Sozialpädagogin und Pikler ® Pädagogin i.A., Mutter von 4 Kindern

In meiner Arbeit als Spielraum-Leiterin schätze ich es sehr, einerseits die kleinen Babys und Kinder in ihren ganz persönlichen Entwicklungsschritten zu begleiten
und mich gemeinsam mit ihnen daran zu erfreuen und andererseits auf Elternebene in den Gesprächsräumen oder Einzelcoachings Erlebtes zusammen zu reflektieren
und in Erziehungsfragen tiefer einzutauchen.

Ich freue mich darauf, in unserem Verein diese Arbeit nun noch sichtbarer machen zu können und als Team von Gleichgesinnten weitere Vernetzungen und fruchtbare
Kooperationen zu finden.

Verein
Verein

Manuela Fink, Kassierin

Sozialpädagogin, Piklerpädagogin ® i.A., Mutter von 1 Kind

Durch die Geburt meiner Tochter lernte ich die Arbeit von Emmi Pikler kennen. Ihre Sicht auf die kindliche Entwicklung, die Rolle des Erwachsenen und den pädagogischen Denk- und Handlungsrahmen, den sie durch ihre beobachtende Forschung entwickelte, hat mich von Anfang an sehr berührt.
Im SpielRaum und in den Gesprächs-Räumen diese Erkenntnisse weiterzugeben, gemeinsam mit den Eltern neugierig auf die kleinen und großen Entwicklungsschritte zu sein, und selbst stets aufs Neue Lernende und Staunende zu sein, erfüllt mich mit großer Freude.

Neben meiner Tätigkeit als SpielRaum-Leiterin (seit 2018) bin ich Sozialpädagogin und Erwachsenenbildnerin. Als systemischer Coach und Deeskalations-Trainerin unterstütze ich Menschen beim Finden von Antworten und Handlungsalternativen für Herausforderungen des Alltags.

Barbara Pölzl, Schriftführerin

Pikler®Pädagogin i.A. und Elementarpädagogin mit dem Schwerpunkt Montessori und Sensorik

Ich arbeite seit über 25 Jahren im elementaren Bildungsbereich und beschäftige mich seit der Geburt meiner zwei Kinder mit der Reformpädagogik. Beim Aufbau einer Einrichtung bin ich mit der Piklerausbildung in Berührung gekommen. Seither ist es mir ein Herzensanliegen, dieses fundierte Wissen an viele Kinder und deren Familien in unterschiedlichem Setting weiterzugeben.

Bei all meinen Tätigkeiten steht eine aufmerksame, achtsame, bedürfnisorientierte und beziehungsvolle Begleitung im Vordergrund. Das Kind kann sich je nach Entwicklung auf Entdeckungsreise machen und hat Raum und Zeit, sich nach persönlichen Interessen und Bedürfnissen zu entfalten. Der Elternteil kann durch Beobachtungen das Kind als selbstwirksam erleben und sich an vielen Momenten erfreuen. Ein wichtiger Schwerpunkt in meiner Arbeit ist die gewaltfreie Kommunikation.

Durch den Verein erhoffe ich mir, gemeinsam mit meinen FachkollegInnen noch eine größere Bandbreite an Eltern, PädagogInnen und Interessierte zu erreichen, um noch mehr Raum zu schaffen, wo beziehungsvolles Miteinander stattfinden kann.

Verein